Search

luxury living feng shui
  -  Entrümpeln   -  Als erstes entrümpel Deinen Lebensraum

Als erstes entrümpel Deinen Lebensraum

Gutes Feng Shui kann nur wirken, wenn die Ecken und Schubfächer Deines Lebensraumes nicht mit Gerümpel vollgestopft sind.
Dinge, die sich angestaut haben und über Jahre gehortet wurden, stellen auch in unserem Leben Stagnation dar. Wo sich Gerümpel ansammelt, staut sich die Energie und das Qi kann nicht frei fließen. Und andersherum sammelt sich auch nur dort Gerümpel an, wo Energie stagniert.
Deshalb ist es so wichtig, Gerümpel als Erstes loszuwerden, um die Ecken und Schubläden wieder etwas “durchzulüften”, dass sich die stagnierte Energie wieder freier bewegen und in Deinem Sinne wirken kann. Der Grund, warum Entrümpeln so wichtig ist, liegt darin, dass mit dem Ordnen der Außenwelt auch entsprechende Prozesse in Deinem Inneren ablaufen.
Dein zu Hause ist der Spiegel Deiner Seele und zeigt Dir, was im Inneren zu finden ist. Wenn Du also Deine Umgebung im Äußeren veränderst, verändern sich auch die Möglichkeiten in Deinem Leben.

 

Also lass uns dem Gerümpel an den Kragen gehen!

Es gibt 4 Gerümpelkategorien:
• Was wir nicht benötigen oder verwenden.
• Was unordentlich oder unorganisiert ist.
• Zu viel in begrenztem Raum.
• Was unerledigt oder unfertig ist.

Schauen wir uns die einzelnen Kategorien genauer an und sehen, was sie mit Dir anstellen.

Kategorie 1: Was Du nicht benötigst oder verwendest.

Gegenstände, die vergessen, unerwünscht, ungeliebt oder ungenutzt sind, verlangsamen und blockieren die Energie im Wohnraum und das wirkt sich stagnierend auf Dein Leben aus. Dein Leben könnte sich deshalb anfühlen, als würdest Du auf der Stelle treten, wie auch im übertragenem Sinne die ungenutzten Gegenstände.

Kategorie 2: Was unordentlich oder unorganisiert ist.

Wie viel Zeit hast Du in Deinem Leben schon auf der Suche nach einem Gegenstand verbracht? In einem großen Haus kann das zu einer Geduldsprobe werden.
Um klar zu definieren, was ich mit Ordnung meine, möchte ich ein veranschaulichendes Beispiel verwenden:
Dein Bett. Du weißt ganz genau, wo es ist. Du bist direkt und eindeutig mit Deinem Bett verbunden und könntest den Weg selbst im Schlaf dorthin finden. Ist das mit jedem Gegenstand in Deinem Haus so?
Um Ordnung zu halten, ist es wichtig, dass jeder Gegenstand seinen festen Platz hat und nach der Nutzung wieder dorthin zurückgelegt wird. Nicht genau zu wissen, wo sich was im Haus befindet, führt oftmals zu unnötiger Zeit und Energieverschwendung und manchmal sogar zu Doppelkäufen.

Kategorie 3: Zu viel auf begrenztem Raum.

Bei “zu viel” auf engstem Raum, fühlt sich Dein Zuhause wahrscheinlich so an, als könnte es nicht mehr richtig atmen und auch Du fühlst Dich regelrecht eingeengt. Es ist meistens so, dass die Auswirkungen davon sogar körperlich wahrnehmbar sind und sich in flacherem und angespannterem Atmen zeigen.

Kategorie 4: Was unerledigt oder unfertig ist.

Unerledigtes und Unfertiges in Deinem Lebensraum, spiegelt auch Unfertiges in Deinem Leben, dass Dich laufend Energie kostet. Je mehr Unfertiges Du in Deinem Wohnraum ansammelst, desto stärker behindert es Dich in allem, was Du tust, denn auch alles Unfertige in den physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Bereichen blockiert die Psyche.
Du bist mit allem was Dich umgibt verbunden. Ist Dein Zuhause mit Dingen angefüllt, die Du nicht magst und nicht benutzt, zieht Dich diese schwere Energie runter und je länger sie um Dich herum ist, desto mehr beeinträchtigt sie Dein Leben.
Umgib Dich mit Gegenständen, die Du liebst und benutzt, die repariert, vollständig und sauber sind, dann kann Dein Zuhause eine Quelle der Stärkung und Unterstützung sein. Denn Dinge die gemocht, benutzt und geschätzt werden, haben eine starke, lebendige und fröhliche Energie, die es der Raumenergie, dem Qi, erlaubt, durch sie hindurch und um sie herum zu fließen. Dein Leben wird merklich freier fließen und fröhlicher und glücklicher sein.
Denke immer daran: Die Wohnung ist ein Spiegel Deiner Seele, ist im äußeren Chaos, herrscht auch Chaos im Inneren.

Der Unordnung den Garaus machen

Das Geheimnis ist, gleiche Gegenstände zu Gleichen zu sortieren und darauf auf das eigene Gefühl zu hören: Macht mich der Gegenstand glücklich?

Alles im Griff

Hast Du alles aussortiert was Dich nicht glücklich macht, verstaue alle gleichen Gegenstände so, dass Du mit nur einem Griff auf sie zugreifen kannst - Bequemlichkeit führt oft zu ``Nichtnutzung``.

Leave a Comment