Search

luxury living feng shui
  -  5 Sprachen der Liebe   -  Die Sprache der Liebe – Zweisamkeit – Die Zeit einzig und allein für Deinen Partner

Die Sprache der Liebe – Zweisamkeit – Die Zeit einzig und allein für Deinen Partner

Die Zweiten der 5 Sprachen der Liebe von Gary Chapman, die ich Dir vorstellen möchte, ist die Zweisamkeit. Nicht zu verwechseln mit der Zärtlichkeit, denn das ist eine weitere Sprache.

Bei der Zweisamkeit geht es um Zeit mit einer besonderen Qualität, nämlich der ungeteilten Aufmerksamkeit des Partners.

Das bedeutet nicht pünktlich zur Primetime, um 20:15 Uhr, nebeneinander vor dem Fernseher zu sitzen – man ist ja schließlich zusammen. Nein. Genau das heißt es nicht!

Es ist ein wahrhaftes und aufrichtiges Geschenk, wenn ein Mensch, einem anderen, seine Zeit schenkt. Wenn Du mit Deinem Partner zusammen einen Spaziergang machst und ihr euch dabei unterhaltet, ihr Essen geht und euch tief in die Augen seht und unterhaltet, ist das Zeit, die ihr euch gegenseitig schenkt – ein wahrer Ausdruck von Liebe. Derjenige, der die Zeit mit dem Partner als Liebesbeweis versteht, wird bei Streitigkeiten Vorwürfe fallen lassen, wie: Wann sind wir das letzte Mal zusammen in eine Ausstellung gegangen? Du nimmst Dir nie Zeit für mich! Wir sind doch früher auch oft ins Kino gegangen und danach noch was Essen… Warum machen wir das denn jetzt nicht mehr?! Du bist nur noch mit Deiner Arbeit/Deinem Hobby/etc. beschäftigt!

Was Dein Partner Dir damit sagen möchte, ist eigentlich nichts anderes, als die Bitte, um Deine Zeit; Deine ungeteilte Aufmerksamkeit; Augenblicke nur für euch 2. Tiefes in die Augen schauen und achtsames Zuhören, sind hier Schlüsselworte – Berührungen der Seele.

Es ist nicht die körperliche Nähe oder Anwesenheit gemeint. Im selben Raum zu sein füllt nicht den “Liebestank”. Wenn Dein Mann neben Dir auf der Couch sitzt und seine Sendung schaut, teilt er seine Aufmerksamkeit mit dem Fernseher. Oder ihr sitzt gemeinsam am Frühstückstisch und plant den bevorstehenden Tag, während nebenher Zeitung gelesen wird – die Aufmerksamkeit ist bei der Zeitung, nicht beim Partner. Das ist keine qualitativ hochwertige Zeit. Es kommt also auf den Fokus an.

Gemeinsam das Abendbrot kochen kann diese wertvolle Zeit sein, vorausgesetzt, es wurde bewusst gesagt: Wir 2 kochen jetzt gemeinsam ein schönes Dinner. Hier steht der Focus auf das “Miteinander”, nicht auf das essen. Wenn es jeden Tag auf Grund der Effizienz heißt, “wir müssen jetzt gemeinsam Abendbrot machen”, hat das nicht die Qualität, wie in vorangegangenem Beispiel. Die Zweisamkeit spielt sich auf der Gefühlsebene ab. Wie siehst Du das?

 

Ein weitverbreiteter Dialekt der Zweisamkeit ist das Zwiegespräch.

Es zeichnet sich dadurch aus, dass über Erfahrungen, Gefühle und Sehnsüchte geredet wird. In entspannter Atmosphäre lässt der Partner einem so an seinen tiefsten und innersten Gedanken teilhaben und kann dann auch aus dem Bedürfnis heraus, mehr zu erfahren, dem Gegenüber Fragen stellen und damit aufrichtiges Interesse zeigen.

Gutes und aufmerksames Zuhören sind hier gefragt. Im Fokus steht das Anliegen den Partner und das eigene Verständnis dafür. Ist es nicht ein unbeschreibliches Gefühl vom geliebten Menschen verstanden zu werden, vor allem bei schwierigen Themen, für die wir über den Schatten springen müssen, um sie laut auszusprechen? Das vermittelt Geborgenheit und Schutz. Zu wissen, dass mein Partner mich um jeden Preis verstehen möchte, mit zuhört und mich zu Wort kommen lässt, ist aus meiner Sicht einer der größten Schätze in einer Partnerschaft.

Wenn das Zwiegespräch in Deiner Partnerschaft bereits zum erliegen gekommen ist, kommt hier der Tipp sich jeden Tag Zeit zu nehmen, um sich zusammenzusetzen und 3 Erlebnisse vom Tag zu erzählen.

 

Und hier der Leitfaden für einen guten Zuhörer:

1. Schau Deinem Gegenüber in die Augen!

2. Schenke ihm/ihr Deine ungeteilte Aufmerksamkeit!

3. Höre genau zu, was ihn/sie bewegt und versuche Dich hineinzuversetzen, um zu verstehen.

4. Achte auf die Körpersprache!

5. Lass deinen Partner ausreden!

 

Die Zweisamkeit kann sich auch verstärkt auf den Dialekt der gemeinsamen Unternehmungen fokussieren. Dann versteht Dein Partner es als Liebesbeweis, wenn Du etwas mit ihm zusammen erlebst. Bewusst etwas gemeinsam zu machen, weil Du genau weißt, dass es Deinen Partner glücklich macht, ist der feine Unterschied zu Dingen, die ihr einfach zusammen macht.

Probiert es zusammen aus, was es an der Qualität eurer Beziehung ändern, ganz bewusst in Unternehmungen aufzubrechen, die mit der Absicht gewählt wurden, Zeit miteinander zu verbringen. Ausflüge auf den Flohmarkt, ein Picknick, gemeinsame Gartenplanung, Brettspiele spielen oder Sport treiben sind nur einige Beispiele für Erlebnisse in Zweisamkeit.

Viel Spaß dabei!

Fotos: 4 PM production

Leave a Comment